Künstlerinnen der Ausstellung „Ahoj 19 – Kunst und Natur“ (2)

Susanne Heinrich – Eigensinnliches Leben

Susanne Heinrich: EINS MIT MIR Öl/Lw., 100 x 200 cm

Susanne Heinrich: EINS MIT MIR Öl/Lw., 100 x 200 cm

Kunstmalerin und Illustratorin Susanne Heinrich, Roth-Bernlohe

Kunstmalerin Susanne Heinrich, Roth-Bernlohe, zeigt ihre „eigensinnlichen“ Bilder.

Im Mittelpunkt ihrer künstlerischen Arbeit steht der Mensch: Als Solitär inmitten seiner Einsamkeit, Sehnsucht und seines Schmerzes, aber auch eins und zufrieden mit sich selbst. „Künstlerin sein bedeutet für mich einen kompromisslosen Weg zu gehen, ohne Auffangnetz“, sagt Susanne Heinrich, „einen wild bewegten Weg, voller Aufmerksamkeit, ganzheitlich und unverfälscht“. Dies bedeute jedoch, alle Sicherheiten und Illusionen aufzugeben. Dies erfordere den Mut, sich von anderen zu unterscheiden und die Isolation zu ertragen. Mich um nichts zu kümmern als um die Wahrheit, nicht nur in Bezug auf das eigene Denken, sondern auch auf das eigene Fühlen. Wer wirklich sein Ich, sein Selbst

Susanne Heinrich: EMOTIONEN Pastell/Papier, je 60 x42 cm

Susanne Heinrich: EMOTION I Pastell/Papier, je 60 x42 cm

fühlt, der erfährt sich als den wahren Urheber seines Tuns. Das ist wahre Originalität!

„Ich stelle den Menschen nackt dar, in seiner ganzen Blöße und Verletzlichkeit, natürlich und unverstellt“, nimmt Susanne Heinrich unmittelbar Bezug auf Johann Wolfgang von Goethe: „Der nackte Mensch ist der wahre Mensch“. (Wilhelm Meisters Wanderjahre, 1829). Damit soll ihre Kunst diese Botschaft vermitteln: „Menschen öffnet euch, kehrt euer Innerstes nach außen, zeigt eure Seele, eure verwundbaren Stellen. Dann dann seid ihr fähig zu wirklicher Nähe und echter Hingabe, sprich Liebe!“

Susanne Heinrich zeigt gerne Menschen in inniger Umarmung, sich geborgen fühlend, bis hin zur Verschmelzung im Liebesakt, mit dem Anderen eins werdend. Denn die dynamische Eigenschaft der Liebe entspringt aus dem Bedürfnis, die Absonderung zu überwinden, zum Einssein zu gelangen und trotzdem die eigene Individualität nicht zu verlieren. So wie Yin und Yang, zwei sich ergänzende Begriffe, das Universum bestimmen.

Susanne Heinrich: DIE VERZWEIFLUNG Öl/Leinwand 100 x 100 cm

Susanne Heinrich: DIE VERZWEIFLUNG Öl/Leinwand 100 x 100 cm

„Es geht mir darum“, betont die Künstlerin, „das Herz der Menschen zu öffnen, ihre Seele zu berühren, und nicht ums Vulgäre oder gar Pornografie“. Ihrer Überzeugung nach liege der Sinn des Menschseins darin, bewusst mit allen Sinnen zu leben. Nicht sie verkümmern zu lassen oder gar zu missbrauchen, sondern sie voll und ganz einzusetzen. Denn indem ein Mensch mit den von ihm von der Natur

geschenkten Gaben sich zu verwirklichen sucht, tut er das Höchste und einzige Sinnvolle, das er kann. Dort, wo wir von der Potenz zur Tat, von der Möglichkeit zur Verwirklichung schreiten, haben wir teil am wahren Sein.

So lautet die Conclusio der Künstlerin: „Der wahre Erfolg besteht darin, anzukommen im Menschsein. Fähig zu sein, Liebe zu geben und zu empfangen. Wenn das gelingt, wird der berufliche Erfolg nicht mehr für den eigenen Selbstwert benötigt. Dann ist die Qualität des eigenen Denkens das Erfolgsziel“.

Susanne Heinrich: DIMENSIONEN DER FREIHEIT Öl/Leinwand 100 x 100 cm

Susanne Heinrich: DIMENSIONEN DER FREIHEIT Öl/Leinwand 100 x 100 cm

Geboren wurde Susanne Heinrich am 2. Juni 1956 in Herzogenaurach. Ab dem ersten Lebensjahr wuchs sie in Georgensgmünd auf und ging dort zur Schule. Sie erinnert sich: „Trotz meiner Supernoten weigerte ich mich aufs Gymnasium zu gehen und wurde deshalb nach dem qualifizierenden Abschluss von meinem Vater angehalten eine Damenschneiderlehre zu besuchen, die dann mit Bestnote abschloss. Er wollte mir noch die Gesellenzeit aufs Auge drücken, doch ich absolvierte lieber ein Modegrafik-Studium in München mit abschließendem Diplom“.

Aufgrund ihrer sehr guten zeichnerischen Fähigkeiten wurde sie einer renommierten Werbeagentur in München-Grünwald empfohlen – „dort hielt ich es aber keine zehn Monate aus, da mir nach dem Tod meines Vaters 1980 dieses ganze Werbegetue total auf den Nerv ging!“. Nach einer kurzen Auszeit wechselte sie dann zu einer kleinen Werbeagentur in der Nähe von München als freie Mitarbeiterin.

Nach der Heirat und Geburt ihrer Tochter Katrin im Juni 1983, nach der Scheidung, neuer Partnerschaft  und Geburt ihres Sohnes Paul

Susanne Heinrich: SIESTA Öl/Leinwand, 140 x 90 cm

Susanne Heinrich: SIESTA Öl/Leinwand, 140 x 90 cm

im März 1989 folgten ausschließlich freie Engagements als Grafikerin und Illustratorin für Verlage und Agenturen. Nach ihrem Umzug zurück nach Mittelfranken begann Susanne Heinrich verstärkt künstlerisch zu arbeiten. Ab 1998 verschlug es sie nochmals für drei Jahre nach München, um 2001 dann endgültig wieder in Mittelfranken zu landen. „Mittlerweile bin ich über dreißig Mal umgezogen, habe mich bis auf gelegentliche Illustrationen gänzlich der Kunst verschrieben“, blendet sie zurück. Seit 2010 ist Susanne Heinrich in Bernlohe bei Roth sesshaft geworden. Den Baggerweiher vor der Haustür bezeichnet sie als ihr Lebenselixier. Und wenn sie heute jemand fragt, ob sie von ihrer Kunst leben könne, antwortet sie ganz lapidar: „Schau ich tot aus?“

 

*****************************************

Susanne Heinrich: Biografie

Geboren 1956 in Herzogenaurach, Schulzeit in GeorgensgmündHeinrichSusanne

1972 -75 Damenschneiderlehre mit Gesellenprüfung in Nürnberg.

1976 – 79 Studium der Modegrafik mit Diplomabschluss in München.

Ab 1980 freie Mitarbeiterin in Werbeagenturen, später selbstständige Grafikerin und Illustratorin für Verlage und Agenturen.

Ab 1996 verstärkt künstlerische Tätigkeit in München.

2001 Rückkehr nach Mittelfranken, lebt und arbeitet seit 2010 in Roth:

Eigensinnlich Atelier Susanne Heinrich (Malerei / Illustration)

91154 Roth/Bernlohe, Dahlienstraße 18

**********************************************

WIR (Verleihung Kunstpreis der Nürnberger Nachrichten 2019). (c)All rights by Susanne Heinrich

WIR (Verleihung Kunstpreis der Nürnberger Nachrichten 2019).
(c)All rights by Susanne Heinrich

Ausstellungen (Auswahl)

2002 Reitstadel, Neumark/Oberpfalz

Haus der Bayerischen Wirtschaft, München

Susanne Heinrich: TANGO Kohle/Papier, ca. 65 x 45 cm

Susanne Heinrich: TANGO Kohle/Papier, ca. 65 x 45 cm

2003 Eigenausstellung im Atelier Eigensinnlich im Rahmen von EuroArt/artistsvillages

Spielbank Feuchtwangen

2006 August Horch Lounge, Lehengütingen

2010 Kunstschranne Weißenburg

Stadtturm Höchstadt/Aisch

2012 Seckedorffschloss Roth

2013 Markgrafenschlösslein, Georgensgmünd

2014 Kakuze Katzwang

2015 Rathaus Rednitzhembach

2016 Weißenburger Kunsttage

2018 Residenz HilpoltsteinEK-KunstundNatur1908-01hd

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.