Ab 1. August bis Ende November können Texte eingesandt werden

Kunstverein startet Aktion „Neunburg schreibt“

Seit Anfang des Jahres mussten wir wegen eines kleinen Virus auch den örtlichen Kunst- und Kultur- betrieb einstellen. Weil wir nicht wissen, wie lange und wie sehr diese Einschränkungen dauern werden, ist kreative Eigeninitiative gefragt. Warum sollten wir die Ergebnisse der Beschäftigung mit uns selber im Laufe der Ausgangsbeschränkungen nicht einmal zu Papier bringen und eventuell sogar anderen zugänglich machen?

Der Kunstverein Unverdorben lädt Sie daher ein zu einer Literatur- und Schreibaktion unter dem Motto „NEUNBURG SCHREIBT“.
Es sind weder Thema noch Motto oder Textart vorgegeben. (Prosatexte, Lyrische Formen – z.B. Erzählungen, Kurzgeschichten, Berichte, Beschreibungen, Stimmungsbilder, Aufsätze, Betrachtungen, Gedankenlyrik, Kindergedichte, Elfchen, Haikus, …)
Man darf in alle Richtungen denken und schreiben. Teilnahmeberechtigt sind nicht professionell Schreibende, die im Landkreis Schwandorf leben
oder Interesse an der Kulturarbeit des KVU haben. Besonders angesprochen fühlen sollen sich Schüler aller Altersstufen, sogar schon ab der Grundschule.Foto4LogoNEN schreibt

Die Beiträge sollen nicht mehr als 7.500 Zeichen (ohne Leerzeichen) umfassen,
– müssen mit den Kontaktdaten der Einsender
in der Zeit vom 01.08.2020 bis zum 30.11.2020 beim KVU eingegangen sein
per e-mail an kunstverein-unverdorben@gmx.de
per Post Kunstverein Unverdorben, Stephanstraße 18, 92431 Neunburg v.W.

– im Ausschreibungszeittraum oder wenigstens 2020 entstanden sein,
– den Betreff „Neunburg schreibt“ enthalten und die Erlaubnis zur Veröffentlichung mit oder ohne Namen oder mit Pseudonym.
– Pro Autor/Autorin werden maximal drei Beiträge angenommen.

Die Aktion „NEUNBURG SCHREIBT“ ist ein Prozess, der mit dem Tag der Ausschreibung 1. August 2020 beginnt.
Während der Aktion wird eine Jury die Beiträge begutachten und je nach Eingang fortlaufend veröffentlichen, z.B.
– online auf der Webseite des KVU /auf dem Blog „Neunburg schreibt“,
– möglicherweise auf sog. Literaturfahnen an oder in Gebäuden im Stadtgebiet,
– in einer kleinen gedruckten Ausgabe,
– bei einer Literatur-Perfomance im Schlosssaal,
– bei Lesungen im kleinen Kreis in der Buchhandlung am Tor oder in der Stadt- und Pfarrbücherei.
Jury: Karl Stumpfi (Redakteur und 2. KVU-Vorsitzender), Alfred Wolfsteiner (Bibliothekar), Bernhard Setzwein (Schriftsteller), Sabine Rädisch (Autorin und Schreibpädagogin)

Gefragt sind bei der Aktion „NEUNBURG SCHREIBT“ nicht literarische Höchstleistungen, sondern gedanklich und sprachlich originelle Einfälle.
Überraschen Sie damit Ihre Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Unter allen Teilnehmenden werden Büchergutscheine verlost.LogoKH

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.