Wie die Pandemie kulturelles Leben (fast) zum Erliegen bringt

KVU-Vorstand ringt um den 8. Kunstherbst

"Auf Distanz" gingen die Vorstandschaftsmitglieder des KVU bei ihren Zusammenkünften im Gasthaus Ettl - um die Corona-Abstandsregel einzuhalten... Foto: Georg Ettl

„Auf Distanz“ gingen die Vorstandschaftsmitglieder des KVU bei ihren Zusammenkünften im Gasthaus Ettl – um die Corona-Abstandsregel einzuhalten… Foto: Georg Ettl

Die Ausbreitung des Covid-19-Virus bringt in allen Bereichen unseres Lebens einschneidende Veränderungen mit sich. Kultur in Zeiten von Corona – das stellt die Macher vor und hinter der Bühne vor Herausforderungen. Die Gefahren für unsere kulturelle Vielfalt abzuwehren, erfordert Geduld und Flexibilität. Der Neunburger Kunstverein – und hier vor allem seine verantwortlichen Funktionsträger – haben dies in den zurückliegenden Wochen und Monaten hautnah miterlebt.

CORONA ERZWANG SERIE VON ABSAGEN

Im laufenden Jahr 2020 gab es bisher nur drei öffentliche KVU-Veranstaltungen: Blaue Montage am 20. Januar, 6. Februar und 2. März, jeweils in der Alten Seilerei. Die Vier Unverdorbenen traten unter dem Motto „Gesegnete Wahlzeit!“ auf. Dieses satirisch-musikalische Programm war eigentlich für den Neunburger Kunstherbst 2019 eingeplant gewesen, musste aber wegen Erkrankung auf das erste Quartal 2020 verlegt werden. Bereits fest terminierte weitere Kultur-Events wie die alljährliche Mitglieder-Werkschau, sowie eine Generationen übergreifende Kunstaktion in der Fronfeste mussten ebenso storniert werden wie das in Zusammenarbeit mit dem Centrum Bavaria Bohemia Schönsee geplante Barockkonzert mit böhmischen und bayerischen Künstlern in der Wallfahrtskirche Maria Dolorosa Katzdorf. Erst in den letzten Tagen kam eine weitere, schmerzvolle Konzert-Absage hinzu, die traditionelle „Neunburger Klassik-Gala 2. Oktober“ mit großer Orchesterbesetzung betreffend. Vom Gesetzgeber geforderte Sicherheits- und Hygienekonzepte und daraus resultierende Auflagen sowie damit einhergehende finanzielle Risiken stellen Veranstalter bis auf Weiteres vor kaum überwindbare Hürden.
Gegenwärtig bemühen sich die KVU-Vorsitzenden Peter Wunder und Karl Stumpfi, unterstützt von Mitgliedern des Vorstandes und Beirates intensiv darum, ein „pandemiegerechtes“ Programm für den Neunburger Kunstherbst auf die Reihe zu bringen – zentrale Punkte der beiden Vorstandschaftssitzungen am 2. Juni und 2. Juli im Gasthaus Ettl, Pissau. Auch die achte Auflage dieses regionalen Kulturfestivals soll, mit verminderter Veranstaltungszahl, Mitte September mit der Internationalen Ausstellung AHOJ 20 („Kunst & Heim@“) in Kombination mit einer Kunstprozession durch die Altstadt eröffnet werden. Und zum Ausklang gibt’s Ende November wieder den traditionellen Blauen Montag – Musikalische Lesung mit neuem Programm („Auf den Hund gekommen“) – und erstmals im Saal des Gasthofs Sporrer.

Die 4 Unverdorbenen des Neunburger Kunstvereins

Die 4 Unverdorbenen des Neunburger Kunstvereins

„BRÜCKE IN DIE NORMALITÄT“

Bayerns Kunst-/Wissenschafts-Minister Bernd Sibler hat zur aktuellen Problematik „Corona versus Kunst“ in einem Beitrag für das Magazin „Politik & Kultur“ unter anderem ausgeführt:
„Klar ist: Der abrupte Wegfall kultureller Angebote hinterlässt eine empfindliche Lücke im gesellschaftlichen Leben. Gerade jetzt wird deutlich, wie selbstverständlich unser reiches Kulturleben bisher für uns war. Wir sehen, wie elementar wichtig alle Formen der Kultur für unser Sozialleben sind. Kulturschaffende und Kulturveranstalter sind durch die Absage von Veranstaltungen schwer – teilweise existenziell – betroffen.
Kunst und Kultur haben in Bayern einen zentralen Stellenwert. Wir arbeiten deshalb mit Hochdruck daran Schutzmechanismen aufzustellen, mit denen wir nicht nur akute Nöte lindern, sondern auch die kulturelle Vielfalt für die Zukunft sichern können. Denn wir werden unsere Kunst- und Kulturschaffenden nach überstandener Krise dringend brauchen: Als Brücke in die Normalität und als wertvolle Bereicherung unserer Gesellschaft“.

Dem Schlusssatz ist nichts mehr hinzuzufügen…
************************************************

KULTUR IN CORONA-ZEITEN – ein Überblick

Situation überregional
Bayreuther Festspiele: abgesagt
Münchner Opernfestspiele: abgesagt
T&T Schlossfestspiele Regensburg: abgesagt
Luisenburg-Festspiele Wunsiedel: abgesagt
Salzburger Festspiele: Mitte Juli bis Ende August (Programm zum 100-jährigen Jubiläum von ca. 200 auf 90 „pandemiegerechte“ Veranstaltungen reduziert)
Europäische Wochen Passau: Reduziertes Programm von Juli auf Ende September bis Ende Oktober verlegt

Situation regional
Historische Ostbayerische Festspiele FUR/WÜM/NEN: abgesagt
OLT-Burgfestspiele Leuchtenberg: abgesagt; Kulturherbst Vohenstrauß findet statt.
Wurzer Sommerkonzerte: 25. 7. Czech Brass, 26. 7. Ballhausorchester; weitere Konzerte Aug./Sept. unter Vorbehalt!
Wackersdorfer Kulturherbst: Programm auf 2021 verlegt
OVIGO Theater: Aufführungen „Emil und die Detektive“ und „Dinner mit Killer“ abgesagt bzw. verlegt; „Zeitreise Burg Murach“ findet Juli/August statt; Neuinszenierung Schauspiel „Utøya“ unter Vorbehalt.
Goldener Klassik-Oktober Schwandorf: 26. 9.“Beethovens Schüler“, 1.10. Schlesische Kammersolisten, Opf. Künstlerhaus. Weitere Termine: 4.10., 7.10., 11. 10.
8. Neunburger Kunstherbst: Organisatorische Vorbereitungen seit November 2019, vorläufiges Progammkonzept mit 14 Kultur-Terminen (Kunstausstellung, Konzerte, Theater, Lesungen, Schreibworkshop und Kleinkunst) LogoKHEnde Februar 2020 fertiggestellt und z. T. vertraglich fixiert, Beginn Corona-Lockdown Mitte März, seither Ringen der KVU-Vorstände um ein der Krisenlage angepasstes „Kunstherbst light“-Programm mit ca. 10 Veranstaltungen; Versuch das Klassik-Galakonzert mit großer Orchesterbesetzung (ca. 60 Musiker) der Vogtland-Philharmonie und Solist Alexander Wagner (Klavier) auf ein Wochenende im ersten Halbjahr 2021 zu verlegen, aus terminlichen Gründen gescheitert; daraufhin Versuch, f. 2. 10. ein Alternativ-Konzert im Kammermusik-Format (ca. 15 Musiker, nur Streicher, keine Bläser) anzusetzen. Wegen der weiterhin geltenden 1,5m-Abstandsregel und eine Deckelung der Besucherzahl bei Indoor-Kulturveranstaltungen auf maximal hundert Personen erscheint auch die Durchführung eines verkleinerten Formats (Plan B) als finanziell hochriskant. Plan C für 2. Oktober 2020: Duo-Recital Joana Popescu (Violine) und Alexander Maria Wagner (Klavier) mit Kammermusik aus dem 20. Jahrhundert und Uraufführung einer zeitgenössischen Operettensuite von Wagner-Metzenbauer in der Schwarzachtalhalle.
Bis Ende Juli will der Neunburger Kunstvereins Unverdorben das (Corona)-Programm des 8. Neunburger Kunstherbsts der Öffentlichkeit vorstellen. Der genaue Termin für die Medienpräsentation im Foyer der Schwarzachtalhalle steht noch nicht fest und wird zeitgerecht bekanntgegeben.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Die Klassik-Gala am 2. Oktober 2020 musste abgesagt werden

Corona verhindert das „Kunstherbst-Glanzlicht“!

Orchesterfoto der Vogtland Philharmonie für die Saison 2018/2019 auf der großen Bühne der Vogtlandhalle Greiz.

Das Gastkonzert mit Pianist Alexander Maria Wagner und der Vogtland Philharmonie war seit eineinhalb Jahren vertraglich fixiert. Auf dem Programm standen Werke von Johannes Brahms und Antonin Dvorak.

Seit 2012 war der 2. Oktober „Tag der Klassik-Gala“ in Neunburgs Schwarzachtalhalle. Im Corona-Jahr 2020 muss diese hochkarätig besetzte Musikveranstaltung leider ausfallen.

Bis zuletzt hatte der Neunburger Kunstverein Unverdorben e. V. alles versucht, um dieses „Kunstherbst-Glanzlicht“ auch in Krisenzeiten möglich zu machen. Die organisatorischen Vorbereitungen liefen bereits vor eineinhalb Jahren an, die Vogtland-Philharmonie mit rund 60 Orchestermusikern und der Pianist Alexander Maria Wagner wurden vertraglich verpflichtet. Symphonische Meisterwerke von Johannes Brahms (Klavierkonzert Nr. 1 d-moll) und Antonin Dvorak (Symphonie Nr. 9 e-moll „Aus der Neuen Welt“) standen auf dem Programm. Wie bei den vorangegangenen Konzerten rechnete der Veranstalter mit 400 bis 500 Klassik-Fans aus der Region.

Nach dem Lockdown Mitte März zeichnete sich ab, dass die Einhaltung zahlreicher Sicherheits- und Hygieneauflagen eine Realisierung der Konzertpläne wesentlich erschweren würde. Im engen Kontakt mit Hallenmanagerin Rosa Schafbauer (Stadtwerke Freizeit GmbH) suchten die Vereinsverantwortlichen nach praktikablen Lösungen. Alle Anstrengungen erwiesen sich schlussendlich als vergeblich, die Absage für Freitag, 2. Oktober 2020 war unausweichlich!

ACHTUNG TICKET-INHABER !! Alle über das Internet-Portal www.okticket.de georderten Eintrittskarten werden „rückabgewickelt“, die Gelder auf die Konten der Besteller überwiesen. Die in den Vorverkaufsstellen erworbenen Tickets können dort bei Barauszahlung zurückgegeben werden.
Der Veranstalter bedauert sehr, dass aufgrund der weiterhin geltenden pandemischen Sicherheitsauflagen (6. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung) zurzeit kein Ausweichtermin für die große Klassik-Gala angeboten werden kann. Die Vorsitzenden des Kunstvereins Peter Wunder und Karl Stumpfi wollen den 2. Oktober als Konzerttermin aber nicht fallen  lassen. Sie  bemühen sich jetzt darum, ein „kleines Veranstaltungsformat“, eventuell einen Kammermusikabend, in den Neunburger Kunstherbst aufnehmen zu können. Die Präsentation eines der Pandemie-Lage angepassten Programms ist für Ende Juli vorgesehen.

 

KLASSIK-GALA-TAG 2. Oktober

 

2012: Neunburger Operngala mit vier internationalen Solisten, Chorphilharmonie Regensburg und Smetana Philharmonie Prag. Werke von Bizet, Verdi, Gounod, Massenet u. a.

2013: Neunburger Operettengala mit vier internationalen Gesangsolisten und Smetana Philharmonie Prag. Werke von Johann Strauß, Lehár, Zeller, Offenbach u. a.

2014: Neunburger Operngala mit vier internationalen Gesangsolisten und Smetana Philharmonie Prag. Werke von Verdi, Puccini, Rossini, Saint-Saens u. a.

2015: Mozart-Operngala mit fünf internationalen Gesangsolisten und Smetana Philharmonie Prag. Ausschnitte aus „Die Zauberflöte“, „Don Giovanni“, „Le Nozze di Figaro“, „Cosi fan tutte“ u. a.

2016: Opern- und Operettengala mit vier internationalen Gesangsolisten und Smetana Philharmonie Prag. Werke von Smetana, Dvorak, Janacek, Nedbal u. a.

2017: Neunburger Jahrtausendkonzert mit der Bayerischen Philharmonie München (80 Orchestermusiker). Werke von Richard Strauss, W. A. Mozart und Anton Bruckner.

2018: Tschaikowsky-Nacht mit Pianist Alexander Maria Wagner und Smetana Philharmonie Prag. Walzer aus „Eugen Onegin“, Klavierkonzert Nr. 1 b-moll op. 20, Symphonie Nr. 5 e-moll op. 64.

2019: Klassik-Rock-Gala mit Markus Engelstädter & Band und Smetana Philharmonie Prag. Werke von Janacek, Williams, Shaw, Lennon/Mc Cartney, Mercury, Geldof, Reed, Prince u. a.

2020: WG. CORONA-PANDEMIE ABGESAGT! Klassik-Galakonzert mit der Vogtland Philharmonie, Dirigent Reinhold Mages und Pianist Alexander Maria Wagner. Werke von Brahms und Dvorak.PL-Klassik-Rock-Gala2003

*****************************************

MEDIEN-ECHO

Bericht in der Zeitung „Der Neue Tag“, Ausgabe SAD, v. 1. Juli 2020 als JPG-Datei:

Bericht in der Mittelbayerischen Zeitung, Ausgabe SAD, v. 29. Juni 2020 als JPG-Datei: 29_Jun.STN1

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Eine KULTUR-DEMO in Zeiten der Pandemie…

Foto: (c) Martina Sivan, ehrenamtl. Mitarbeiterin CeBB Schönsee

Foto: (c) Martina Sivan, ehrenamtliche Mitarbeiterin CeBB Schönsee

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Festtagsgruß des Neunburger Kunstvereins Unverdorben

Osterlicht strahlt ins Dunkel der Corona-Zeit!

NENFruehling20
„Die Welt wird schöner mit jedem Tag,

Man weiß nicht, was noch werden mag,

Das Blühen will nicht enden.

Es blüht das fernste, tiefste Tal:

Nun, armes Herz, vergiß der Qual!

Nun muß sich alles, alles wenden.“
(Aus „Frühlingsglaube“ von Ludwig Uhland)

Blick auf die Neunburger Pfalzgrafenburg und die Stadtpfarrkirche St. Josef.
FOTO: AGNES JONAS
KVULogo

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Corona-Krise: Intendant Florian Wein zur aktuellen Lage

Ein Lebenszeichen vom OVIGO Theater

Das OVIGO Ensemble befindet sich, bedingt durch die Corona-Pandemie, gegenwärtig  in der  Warteschleife.

Das OVIGO Ensemble befindet sich, bedingt durch die Corona-Pandemie, gegenwärtig in der Warteschleife.


Liebe Theaterfreunde, liebe Kulturinteressierte, liebe OVIGO-Fans, liebe Vereinsmitglieder, liebe Gönner und Förderer,

in diesem Statement möchte ich als 1. Vorsitzender des OVIGO Theater e.V. über die aktuelle Lage unseres Vereins inmitten der Corona-Krise informieren.

Es ist für uns extrem schwer, nach so vielen Monaten und Jahren der Spielfreude nun pausieren zu müssen. Die Premiere von Emil und die Detektive stand unmittelbar bevor. Den Kids einen Tag vor der heißersehnten ersten Aufführung mitzuteilen, dass wir absagen mussten, war herzzerreißend und tränenreich. Zahlreiche Vorstellungen mussten ausfallen. Weitere Projekte wurden zuvor bereits geplant. Das Spieljahr 2021 sollte bereits festgezurrt werden. Nun kam das große Stoppschild. Wie ein Schlag in die Magengrube.

Dennoch halten wir die Maßnahmen, die im Kampf gegen das Virus ergriffen werden, für richtig und notwendig. Selbstverständlich möchten auch wir unseren Teil dazu beitragen, dass die Lage in den Griff zu kriegen ist. Auch Workshops, Theater-Trainings, Meetings und Co. finden derzeit nicht statt – außer vereinzelt über Video-Konferenzen.

Seid euch sicher: Wir kommen zurück. Und wie! Freut euch auf die vielen anstehenden Termine im laufenden Jahr und ein extrem spannendes 2021, auf eine Erweiterung unseres Dinner mit Killer und gänzlich neue Projekte.ovigo-brush-frauen-premium-t-shirt

Stand jetzt nehmen wir den Spielbetrieb mit dem 24. April 2020 („Mord im Hause Doubleface“, Dinner mit Killer, Landhaus Trausnitz) wieder auf. Auch die Termine von „Emil und die Detektive“ am 25. und 26. April 2020 in Ursensollen können – Stand jetzt – gehalten werden. Natürlich kann sich die Lage ändern, bzw. können die Einschränkungen verlängert werden. Wir werden darüber sofort informieren, wenn es von der Regierung entsprechende Informationen gibt. Selbstverständlich sollen ausgefallene Termine entsprechend nachgeholt werden. Wann dies geschieht, ist noch völlig offen.
Theater als Baustein unserer Freiheit
Wenn ihr Karten von abgesagten Vorstellungen gekauft habt, bekommt ihr von OK-Ticket oder NT-Ticket automatisch euer Geld zurück. Wer bei einer Vorverkaufsstelle seine Tickets erworben hat, kann sie nur dort zurückgeben. Einige unserer Gäste haben sich bereit erklärt, auf das Geld zu verzichten und uns damit in dieser schweren Zeit zu unterstützen. Recht herzlichen Dank für diese noble Geste!

Theater ist wichtig. Kultur ist wichtig. Dabei handelt es sich nicht um ein Luxusgut, sondern um einen unverzichtbaren Baustein und Ausdruck unserer Freiheit.

Wenn die Lage sich soweit entspannt hat, dass Theater wieder möglich ist, werden wir es zusammen genießen. Wir auf der Bühne und ihr im Publikum. Lasst uns gemeinsam Geschichten lebendig werden lassen. Gemeinsam darüber diskutieren, philosophieren und lachen. Lasst uns gemeinsam Feste der Kultur in der Oberpfalz feiern. Bald. Hoffentlich sehr bald.

********************************************

OVIGO-Theater im 🍁NEUNBURGER KUNSTHERBST🍁: Samstag, 17. Oktober, 20 Uhr, in der Schwarzachtalhalle, Aufführung des Schauspiels „Utoya“

********************************************KVULogo2017

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

FRÜHLINGSANFANG 2020…

…FOTOGRAFIERT VON UNSEREM KVU-MITGLIED AGNES JONAS, NEUNBURG VORM WALD
Fruehling20

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Corona: Aktuelle Info des KVU-Vorstandes!

AbsagenCoronaAUS AKTUELLEM ANLASS (Corona-Pandemie) informiert der Vorstand des Neunburger Kunstvereins Unverdorben:

*Mitgliederversammlung des Neunburger Kunstvereins Unverdorben am Mittwoch, 25. März, 19.30 Uhr, in der Alten Fronfeste, wird auf einen späteren Termin verlegt!
*Kunstaktion „Kreatives Malen“ am Montag, 6. April, 14 bis 17 Uhr, in der Alten Fronfeste, wird auf einen späteren Termin verlegt!
*Mitglieder-Werkschau des Neunburger Kunstvereins Unverdorben vom Sonntag, 26. April bis Sonntag, 24. Mai in der Alten Fronfeste wird auf einen späteren Zeitpunkt verlegt!

Die neuen Termin-Ansetzungen werden zeitgerecht mitgeteilt.KVULogo

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Klassik-Gala mit Pianist A. M. Wagner und Vogtland Philharmonie

Vorverkauf-Start für 🍁Kunstherbst🍁-Glanzlicht

Vogtland Philharmonie
Die traditionelle Neunburger Klassik-Gala am Freitag, 2. Oktober, 20 Uhr, in der Schwarzachtalhalle bietet Meisterwerke der spätromantischen Epoche. Im ersten Teil des festlichen Abends vor dem Nationalfeiertag erklingt das monumentale Klavierkonzert Nr. 1 d-moll von Johannes Brahms. Solist ist der aus der Region stammende Pianist Alexander Maria Wagner.A. M. Wagner am Flügel Der 25-jährige Ausnahmemusiker studiert zurzeit Komposition am Royal College of Music in London, einem der führenden Musikinstitute weltweit. Im Neunburger Kunstherbst 2018 begeisterte er das Publikum mit einer mitreißenden Interpretation des ersten Tschaikowsky-Konzerts. Umso mehr freut sich der Kunstverein Unverdorben als Veranstalter der Neunburger Klassik-Gala, diesen inzwischen international gefragten jungen Musikkünstler ein weiteres Mal vertraglich binden zu können.
Nach der Pause steht Antonin Dvořáks Symphonie Nr. 9 e-moll auf dem Programm, das wohl populärste Werk des Komponisten. Der Untertitel „Aus der Neuen Welt“ verweist auf dessen Amerika-Aufenthalt 1892 bis 1895. Die Symphonie verarbeitet Eindrücke der US-Metropole New York sowie Elemente der schwarzen Spirituals und indianischer Musik.

Dirigent Reinhold Mages

Dirigent Reinhold Mages

Im Largo-Satz klingt Dvořáks Heimweh nach der böhmischen Heimat an. Erstmals in Neunburg gastiert die Vogtland Philharmonie aus Sachsen unter Leitung von Reinhold Mages. Der aus Marktredwitz stammende Dirigent (Jg. 1966) absolvierte das Musikgymnasium der Regensburger Domspatzen, studierte an der Musikhochschule in München und assisterte u. a. Maestro Leonard Bernstein bei dessen Waldsassener Mozart-Konzerten 1990.
Weitere detaillierte Informationen zum Programm und zu den mitwirkenden Künstlern der Neunburger Klassik-Gala am 2. Oktober werden im Rahmen eines Pressegesprächs am Mittwoch, 8. April, 11 Uhr, im Foyer der Schwarzachtalhalle mitgeteilt.

*Der Kartenvorverkauf hat begonnen: Online unter dem Internetportal www.okticket.de / „Neunburger Klassik-Gala“ sowie in den örtlichen Vorverkaufsstellen. Eintritt: Preiskategorie I 40 Euro, Preiskategorie II 35 Euro und Preiskategorie III 30 Euro.

Konzertvorschau im Oberpfälzer Kulturmagazin EXPULS, Ausgabe April/Mai 2020.

Konzertvorschau im Oberpfälzer Kulturmagazin EXPULS, Ausgabe April/Mai 2020.


*******************************************
MEDIEN-ECHO
Konzertvorschau in der Zeitung „Der Neue Tag“, Ausgabe SAD, v. 30. März 2020 als jpg-Datei: KlassikgalaNT
Konzertvorschau in der Mittelbayerischen Zeitung, Ausgabe SAD, v. 21. März 2020 als jpg-Datei:
Teilseite _STN2_

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Übergangslösungen für Quartier und Depot gefunden

Kunst hält Einzug in die Alte Fronfeste

Das sanierte Gebäude Im Nr. 17, die Alte Fronfeste, kann vom Kunstverein Unverdorben ab 2020 für Ausstellungen und kleinere Clubveranstaltungen genutzt werden. Mit der städtischen Fronfeste-Koordinatorin Elke Reinhart besprachen KVU-Vorstandsmitglieder die ersten Vereinsaktivitäten im neuen Domizil Mit der städtischen Fronfeste-Koordinatorin Elke Reinhart besprachen KVU-Vorstandsmitglieder die ersten Vereinsaktivitäten im neuen Domizil. Fotos: Karl Stumpfi, KVU


Das sanierte Gebäude Im Berg Nr. 17, die Alte Fronfeste, kann vom Kunstverein Unverdorben ab 2020 für Ausstellungen und kleinere Vereinsveranstaltungen genutzt werden. Für die Unterbringung des Vereinsinventars und -mobilars wurden externe Lagerräume in der Vorstadt gefunden. Nach Auszug aus dem alten, mittlerweile abgebrochenen Kunstquartier „Altmannhaus“, Im Berg Nr. 7, im Spätherbst 2018 hatte der Verein sein Mobilar nach Pissau ausgelagert, musste das Jahr 2019 wegen des fehlenden Domizils bei Kunst- und Kulturevents improvisieren. Nach Gesprächen mit den Rathaus-Verantwortlichen zeichnete sich zum Jahresanfang eine praktikable Übergangslösung ab. Der Fokus richtet sich auf die Alte Fronfeste. Rund 1,7 Millionen Euro hat die Sanierung dieses historischen Bauwerks im Neunburger Burgbezirk gekostet. Nach dreijähriger Bauphase ist in der aus dem 16. Jahrhundert stammenden Immobilie ein moderner und freundlicher Treffpunkt der Generationen entstanden.

EIN „HAUS DER BEGEGNUNG“

In der Mitte der langen Fassade lädt der Eingang mit der alten Tür – eingefasst von massiven Granitstelen und dem Türsturz – ein. Innen empfängt Besucher ein helles Ambiente und ein mit Solnhofer Platten ausgekleideter Fußboden. Darüber hinaus sind in anderen Fluren und Räumen tiefrote, lehmgebrannte Bodenplatten verlegt worden. Zur Linken geht es in die Gastro-Küche, zur Rechten gibt es einen Seminarraum. Ein weiterer Gang führt zur alten, ebenfalls sanierten Zelle mit gusseisernem Ofen und einer kleinen Nische. Auf der Rückseite führen ein paar Stufen durch eine Tür hinaus auf die Stadtmauer. Ein dort angebrachtes Geländer ermöglicht die Nutzung der Location als Freisitz. Im Obergeschoss des 2019 fertig sanierten Gebäudes befindet sich der Jugendtreff mit einem Wohn- und einem Musik- und Kunstzimmer. Zudem gibt es eine Teeküche, einen Seminarraum, Toiletten, ein Technikzimmer und einen Mutter-Kind-Raum.In erster Linie eignet sich die Fronfeste für kleinere Gruppen bis zu 20 Personen. Gegenwärtig findet drei Mal pro Woche der Kurs „Deutsch für Mütter“ statt. Demnächst soll ein regelmäßig geöffnetes Seniorencafé in der Fronfeste angeboten werden.

KUNSTAKTION AM 6. APRIL ABGESAGT!

„Wichtig ist, dass wir das Haus für alle Vereine und Gruppen offen halten“, betont Koordinatorin Elke Reinhart, „Mein Traum wäre es, dass es ein Haus mit Bildungsansatz und Kunst wird, in dem alle eine schöne Zeit miteinander verbringen“. Die Vorstandschaft des Kunstvereins hat am 21. Januar erstmals eine Sitzung im unteren Seminarraum abgehalten. Dort wird auch die nächste Jahresmitgliederversammlung stattfinden. Am 25. Februar erörterten Vertreter des KVU-Vorstandes mit Elke Reinhart die ersten künstlerischen Aktivitäten. Der Startschuss sollte am 6. April fallen, der Kunstverein Unverdorben plante in den Räumen der Alten Fronfeste „Kreatives Malen“ für Jugendliche und Erwachsene unter Leitung von Renate Ullmann, Tanja und Valentin Lennert. Aus aktuellem Anlass (Corona-Pandemie) musste diese Veranstaltung inzwischen genau so abgesagt werden wie die ab 26. April geplante Mitglieder-Werkschau. Neue Termine sollen zeitgerecht anberaumt werden. Darüber hinaus hat der Kunstverein Ideen für die künstlerische Ausgestaltung der alten Arrestzelle (in Zusammenarbeit mit dem Künstler Florian Zeitler, Maxhütte), sowie zur Etablierung des Freisitzes an der Burgmauer entwickelt.
Fest terminiert ist zudem die Internationale Kunstausstellung AHOJ 20 – Kunst und Heim@ zum Auftakt des 8. Neunburger Kunstherbsts (Freitag, 18. September bis Sonntag, 24. Oktober). Gezeigt werden Gemälde, Zeichnungen, Grafiken und Fotografien von Künstler/Innen aus Tschechien, Kanada und Bayern.

Florian Zeitler, Künstler aus Maxhütte-Haidhof, wird die alte Arrestzelle mit Kunstobjekten bestücken.

Florian Zeitler, Künstler aus Maxhütte-Haidhof, wird die alte Arrestzelle mit Kunstobjekten bestücken.

Geschichte:
1568 wurde das Gebäude in der Korrespondenz zwischen Stadt und Pfalzgraf erstmals erwähnt. 1695 wurde die „Alte Canzley“ saniert und umgebaut. Es gibt alte Rechnungen darüber. Mitte des 18. Jahrhunderts wird das Gebäude als „Ambthauß“ erwähnt. Mitte des 19. Jahrhunderts ist es Landgerichtsfronfeste.
Sanierung:
Die Gesamtkostenprognose lag Ende 2015 bei 1,73 Millionen Euro. Die Zuschüsse der Landesstiftung, der Denkmalpflege, Städtebauförderung, Landkreis, Bezirk Oberpfalz und der Anlaufstelle für Ältere Menschen summieren sich auf 1,2 Millionen Euro. Der Eigenanteil der Stadt beträgt 536 000 Euro.

Quelle: „Die neue Alte Fronfeste ist für alle da“ (Roland Thäder, Mittelbayerische Zeitung, Redaktionsbüro Neunburg vorm Wald)

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Prof. Rechlik, Brünn: FASTEN-TUCH 2020

Fastentuch20

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar